Navigieren / suchen

Vor dem Clásico in Top-Form – Trifft Neymar auch gegen Real?

Obwohl er auch schon in der vergangenen Saison an der Seite von Lionel Messi wichtige Tore erzielt und starke Leistungen abgeliefert hat, erlebt Neymar vor dem ersten Clásico der Saison seine wohl beste Phase im Trikot des FC Barcelona und das ausgerechnet in Abwesenheit des verletzten Messi.

Seitdem sich Messi Ende September im Spiel gegen Las Palmas (2:1) am Knie verletzte, gelangen Neymar in fünf Liga-Spielen acht Treffer und drei Vorlagen. Gemeinsam mit Luis Suárez, der im gleichen Zeitraum ebenfalls achtmal traf, hat der 23-Jährige das Fehlen Messis hervorragend kompensiert, wobei aber auch nicht unerwähnt bleiben darf, dass die Gegner in den letzten Wochen nicht die allergrößten Kaliber waren.

Nichtsdestotrotz tat es Neymar sichtlich gut, mehr Verantwortung zu übernehmen. Gleich mehrfach, wie vor der Länderspielpause gegen Villarreal (3:0), als er mit einem absoluten Traumtor im Stile Peles aufwartete, avancierte Neymar zum Mann des Tages. Und genau diese Rolle würde der brillante Techniker liebend gerne auch gegen Real Madrid einnehmen, wenngleich Messi dann zumindest wieder zum Kader gehören könnte.

Knüpft Neymar an seine letzten Leistungen im Barça-Trikot an, stehen die Chancen nicht schlecht, auch im Clásico eine wichtige Rolle zu spielen. Allerdings trugen die jüngsten beiden Länderspiele mit Brasilien in Argentinien (1:1) und gegen Peru (3:0) nicht dazu bei, das Selbstvertrauen des Kapitäns der Selecao zu stärken. Neymar blieb zweimal ohne Tor und hat definitiv schon bessere Länderspiele absolviert.

Viererpack gegen Rayo: Neymar neuer Torschützenkönig

Der FC Barcelona hat am achten Spieltag der Liga BBVA zuhause mit 5:2 gegen Rayo Vallecano gewonnen, wobei Neymar an allen fünf Toren beteiligt war. Während der Brasilianer die ersten vier Barça-Tore selbst erzielte (22′, 32′, 69′ und 70′) – die ersten beiden per Elfmeter – bereitete er eine Viertelstunde vor Spielende das fünfte Tor (durch Luis Suárez) vor.

Insgesamt kommt der 23-Jährige in seiner jungen Karriere schon auf fünf Vierpacks. Zwar war es heute der erste im Trikot des FC Barcelona, doch sowohl bei seinem alten Klub, dem FC Santos, als auch mit der brasilianischen Nationalmannschaft erzielte er je zwei Viererpacks.

In der Torschützenliste der Primera División überholte Neymar die beiden bisherigen Spitzenreiter, Cristiano Ronaldo und Karim Benzema (je sechs Tore) und führt diese nun alleine mit acht Treffern (in ebenso vielen Spielen) an.