Es ist vollbracht! Der FC Barcelona kann sich Double-Sieger der Saison 2015/16 nennen, die Katalanen gewannen auch das Pokalfinale gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla mit 2:0. Nach dem Spiel meldeten sich Luis Enrique, Andrés Iniesta, Jordi Alba und Gerard Piqué zu Wort. Alle zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft als auch über den Saisonverlauf.

Freigegeben in Copa del Rey

Der FC Barcelona ist der Copa-del-Rey-Champion 2016. Mit 2:0 setzen sich die Katalanen in der Verlängerung gegen den FC Sevilla durch. Das Spiel war das wohl umkämpfteste der gesamten Spielzeit. Barça war durch den Ausschluss von Javier Mascherano früh geschwächt und musste dadurch die Spielkontrolle den Andalusiern überlassen. Mit weniger Ballbesitz gelang es schließlich dennoch, den Europa-League-Sieger in der Verlängerung niederzuringen. Jordi Alba und Neymar Jr. trafen jeweils nach Assist von Lionel Messi. Die überragenden Akteure waren diesmal aber auch Andrés Iniesta und Gerard Piqué, denen ein großes Lob ausgesprochen werden muss. Auch Marc-André Ter Stegen und Sergio Busquets boten eine einwandfreie Vorstellung.

Freigegeben in Copa del Rey

„Ich weiß, dass ich da bin, wo ich sein will. Ich bin froh und stolz, das zu fühlen.“ In seiner jüngsten Pressekonferenz sprach Gerard Piqué über seine Leistung, die Erfolge und das anstehende Finale der Copa del Rey gegen den FC Sevilla. Dabei gewährte Piqué Einblicke auf den kollektiven Zustand der Mannschaft als auch auf seine persönliche Form. Der 1,92 m große Abwehrhüne beschrieb dabei im Besonderen den Umgang mit dem Erfolg und was er von dem Endspiel im Pokal erwartet. Zudem enthüllte er, wie die Mannschaft aus Andalusien - die unter der Woche im Finale der Europa League über den FC Liverpool triumphieren durfte - den Katalanen gefährlich werden könnte. Laut Piqué kennt Barças Heißhunger auf Titelgewinne vor, während und nach dem Copa-Finale keine Grenzen. Jedoch wies der gebürtige Katalane zum Schluss auch auf die Vergänglichkeit einer erfolgreichen Ära hin.

Freigegeben in Spieler

Es ist geschafft! Der FC Barcelona ist Meister der La-Liga-Saison 2015/16 und wie erwartet zeigte sich Luis Enrique äußerst zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Auch zu Wort gemeldet haben sich Andrés Iniesta, Luis Suárez, Gerard Piqué, Sergi Roberto, Marc-André ter Stegen und Claudio Bravo. 

Freigegeben in Primera División

Der vorletzte Spieltag der Primera División wurde vom FC Barcelona erfolgreich gemeistert. Nach dem Spiel meldeten sich Luis Enrique sowie seine Spieler zu Wort und gaben vor allem an, dass man im Hinblick auf das finale Liga-Spiel äußerst motiviert sei. Weiterhin zeigte sich Luis Enrique wieder einmal zufrieden mit der Defensivabteilung des FC Barcelona. 

Freigegeben in Primera División

Genau genommen verbirgt sich hinter dem Namen F2 ein kleines Kollektiv bestehend aus zwei Fußball-Akrobaten: Billy Wingrove und Jeremy Lynch. Beide kommen aus Großbritannien, beide haben sich bis vor sechs Jahren mit ihren Soloprojekten auch über die Insel hinaus einen Namen gemacht und beide bespaßen seit 2010 gemeinsam über ihrer Youtube-Plattform ein Millionen-Publikum. Tricks, Standardsituation und das Bewerben von Sportartikeln zählen zum Repertoire des Duos. In der jüngsten Vergangenheit hatten die beiden aber auch immer wieder die Ehre, Europas Starkicker in deren heimischen Klubkulissen aufzusuchen, zu interviewen und sich auf einen Kick einladen zu lassen. Es ist nicht lange her, dass sich die Jungs von F2 auch die katalanischen Spieler zur Brust genommen haben. Im Rahmen diverser Disziplinen wurden die Fähigkeiten von Ter Stegen und seinen Vorderleuten auf Herz und Nieren geprüft.

Freigegeben in Spieler

Luis Enrique hat sich nach dem 2:0-Sieg gegen Real Betis Balompié zu Wort gemeldet und zeigte sich insbesondere über die starke Defensivleistung erfreut. Ebenfalls widmete er Manel Vich, dem langjährigen Stadionsprecher des FC Barcelona, den Sieg. Neben dem Trainer sprachen noch Sergio Busquets, Gerard Piqué und Ivan Rakitić mit der Presse.

Freigegeben in Primera División

Wie gewohnt meldete sich der Trainer des FC Barcelona Luis Enrique nach dem Spiel zu Wort und zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Leistung Barças beim 6:0-Sieg gegen seinen Heimatklub Sporting Gijón. Ebenfalls gut gelaunt zeigten sich die Akteure Luis Suárez, Gerard Piqué, Claudio Bravo und Ivan Rakitić. Folgend die Stimmen zum Spiel. 

Freigegeben in Primera División

Luis Enrique zeigte sich nach der Begegnung gegen Valencia trotz der 1:2-Niederlage alles andere als unzufrieden mit der Mannschaft. Eher bemühte sich Luis Enrique darum, die positiven Aspekte des Spiels der Katalanen herauszukristallisieren. Auch Ivan Rakitić, Gerard Piqué und Sergio Busquets meldeten sich nach der Niederlage zu Wort. 

Freigegeben in Primera División

Der vierte Punkteverlust in Folge in La Liga, die vierte Niederlage aus den letzten sechs Pflichtspielen, die dritte La-Liga-Niederlage in Folge - das sind die ernüchternden Fakten, die den FC Barcelona nach der Champions League den nächsten Titel in dieser Saison kosten könnten. Mittlerweile beträgt der Vorsprung null Punkte, es gibt ihn also nicht mehr. Einzig und allein das direkte Duell gegen Atlético Madrid, das der FC Barcelona für sich entscheiden konnte, belässt die Titelambitionen der Katalanen in ihren eigenen Händen. Insgesamt gab es in diesem Spiel wenige Lichtblicke, der Wille war zwar den meisten anzumerken, doch Glück, Ruhe und Leichtigkeit fehlten an allen Ecken und Enden. Iniesta, Piqué und Mascherano, aber auch Lionel Messi mit Abstrichen zeigten den Willen, die Partie zu gewinnen. Ansonsten gab es wenig Positives zu vermerken. Sergi Roberto, Ivan Rakitić, Jordi Alba und vor allem Neymar spielten weit unter ihren Möglichkeiten, fast schon unterirdisch.

Freigegeben in Primera División
Seite 1 von 8