England

England ist und bleibt das Mutterland des Fußballs. Doch seit 1966 wartet man auf einen Erfolg bei einem internationalen Turnier. Sicherlich muss man England bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zum erweiterten Kreis der Favoriten rechnen; ein Top-Favorit ist das Team von der Insel indes nicht.

Steckbrief England
Flagge/WappenEngland
GruppeD
WM-Teilnahmen13 (von 19)
FIFA-Rangliste# 10
Größter ErfolgWeltmeister (1966)
Weltmeisterquoteausgeschieden
Star 2014Wayne ROONEY
Ewige Tabelle# 5 (26S, 19U, 14N)
Trikotinfos
Nike England Trikot 2014
AusrüsterNike
FarbeWeiß
Trikotanbieter & Preise
Subside Sportsab 79,95 €
Fan & Moreab 59,95 €
Zalandoab 69,95 €
Amazonab 57,56 €

Die Qualifikation

Die Qualifikation zur Weltmeisterschaft absolvierte England ohne eine Niederlage. In zehn Partien siegte die Mannschaft insgesamt sechs Mal und teilte sich vier Mal die Punkte. Das reichte letztlich, um sich mit einem Punkt Vorsprung vor der Ukraine das Ticket für Brasilien zu sichern. Mit der Ukraine teilte sich England am zweiten und am neunten Spieltag der WM-Qualifikation die Punkte, ebenso mit Polen am vierten und Montenegro am sechsten Spieltag der Gruppe. Auf den ersten Blick beeindrucken die 31 Tore, die England in den zehn Spielen der Qualifikation erzielen konnte. Das relativiert sich allerdings, wenn man berücksichtigt, dass mehr als 20 dieser Treffer in den Spielen gegen San Marino und Moldawien erzielt wurden.

Das Team

Im Vergleich zu vergangenen Turnieren, gibt es in der englischen Mannschaft bei der WM 2014 kaum Top-Stars. Will England ein starkes Turnier spielen, so wird vieles davon abhängen, wie fit sich Wayne Rooney präsentieren wird. Zuletzt ließ er mitunter Zweifel an seiner Fitness aufkommen. Das dürfte bei einer Weltmeisterschaft in Brasilien schwer ins Gewicht fallen. Dennoch ist Rooney so etwas wie der Star der Mannschaft. Gemeinsam mit Daniel Sturridge vom FC Liverpool könnte Rooney eine der stärksten Sturmreihen bei der WM bilden – in jedem Fall den stärksten Mannschaftsteil der englischen Elf.

Die Abwehr ist lange nicht mehr das, was sie mal war, nachdem sich John Terry und Rio Ferdinand aus der Mannschaft verabschiedet haben, Ashley Cole hat als Linksverteidiger den Zenit seiner Karriere längst überschritten. Ähnliches gilt im Mittelfeld: Steven Gerrard, Frank Lampard oder Michael Carrick gehören allesamt der Ü30-Fraktion an. Im Tor scheint es, als habe sich Joe Hart allmählich wieder gefangen, nachdem er zu Beginn der Saison bei Manchester City und in der Nationalelf mehrfach patzte.

Das Trikot

Das Trikot von England zur Weltmeisterschaft 2014 ist schön schlicht. Es ist einfach weiß mit einem dunkelblauen Rundkragen und dem Wappen auf der linken Brustseite. Hersteller Nike hat für dieses Trikot allerdings schon einige Prügel einstecken müssen: Viele Engländer erinnert das Trikot an jenes, in dem Deutschland bei der WM 1974 Weltmeister im eigenen Land wurde.

Kommentar schreiben